Projektwoche 2016
Ernährung

Porjektwoche16-1a Porjektwoche16-1b Porjektwoche16-2a Porjektwoche16-2b
1a
1b
2a
2b
Porjektwoche16-3a Porjektwoche16-3b Porjektwoche16-4a Porjektwoche16-4b
3a
3b
4a
4b

 


1a

Porjektwoche16-1a2
Porjektwoche16-1a1
Porjektwoche16-1a6
Porjektwoche16-1a3 Porjektwoche16-1a4
Porjektwoche16-1a5
Porjektwoche16-1a7
Porjektwoche16-1a8
Porjektwoche16-1a9
  Porjektwoche16-1a10  

zum Seitenanfang

1b

Am Montag besuchten wir den ersten Bio-Bauernhof Tirols in Arzl. Dort durften wir viele verschiedene Gemüsesorten kosten und die Felder besichtigen.
Am Nachmittag besuchte uns Claudia, die uns alles über die Herstellung von Käse und anderen Milchprodukten erzählte und zeigte. Wir stellten selbst Mozzarella, Ricotta, Butter und Joghurt her.

Am Dienstag backten wir in unserer Schulküche Brot, kochten gesunden Eistee und einen Kräuteraufstrich. Die gesunde Jause am schön gedeckten Tisch war sehr lecker.
Danach spazierten wir in den Botanischen Garten, wo wir viel über die Konservierung, das Haltbarmachen, von Lebensmitteln erfuhren.

Am Mittwoch ging es mit Zug und Bus nach Leutasch zum Fischteich Waidach. Wir besichtigten die Fischzucht, erfuhren viel über die verschiedenen Fischarten und durften sogar selbst angeln. Die gefangenen Fische nahmen wir mit nach Hause, sie schmeckten wirklich gut.
Projektwoche16-1b1
Projektwoche16-1b2
Projektwoche16-1b4
Projektwoche16-1b6
Projektwoche16-1b7
Projektwoche16-1b10
Projektwoche16-1b3 Projektwoche16-1b8 Projektwoche16-1b9

zum Seitenanfang


2a

Projektwoche16-2a1 Projektwoche16-2a2 Projektwoche16-2a3
Projektwoche16-2a4 Projektwoche16-2a5 Projektwoche16-2a6
Projektwoche16-2a7 Projektwoche16-2a8 Projektwoche16-2a9
Projektwoche16-2a10 Projektwoche16-2a14 Projektwoche16-2a15
Projektwoche16-2a12 Projektwoche16-2a11 Projektwoche16-2a13

zum Seitenanfang


2b

Projektwoche16-2b4 Projektwoche16-2b1 Projektwoche16-2b2
Projektwoche16-2b3 Projektwoche16-2b5 Projektwoche16-2b6
Projektwoche16-2b7 Projektwoche16-2b8 Projektwoche16-2b10
Projektwoche16-2b11 Projektwoche16-2b9 Projektwoche16-2b12

zum Seitenanfang


3a

 
Projektwoche16-3a8 Am Montag, den 30.05.2016 besuchten wir die Erlebnis Sennerei im Zillertal. Dort erwartete uns eine Führung durch die Produktionsstätte, wo Graukäse, Weich- und Schnittkäse erzeugt wird. Nach einer Käseverkostung vergnügten wir uns am Schaubauernhof. Wir lernten einiges über die Verhaltensweisen von Kühen, Ziegen, Hühnern und Bienen kennen.
Am Dienstag, den 31.05.2016 führte unsere Neugierde uns in das Wohnheim Reichenau. Der Küchenchef geleitete uns durch die Großküche und erklärte ausführlich was notwendig ist, um für 1.300 Personen ein Essen zuzubereiten. Mit der Diätologin verkosteten wir verschiedene Flüssigkeiten. Dabei erkannten wir, wie das Auge die Geschmacksinne Irre führen kann.
Am Nachmittag ging es mit der Stubaitalbahn nach Mutters zum BIO Bauernhof „Mesneranderl“. Wir durften das Leben in der Landwirtschaft hautnah miterleben – Freilandhühner füttern und halten, Kühe striegeln, Heu hüpfen und zum Abschluss bekamen wir von der Bäuerin Marta noch eine köstliche Jause. Das war ein sehr schönes Erlebnis.
Projektwoche16-3a1 Projektwoche16-3a2 Projektwoche16-3a3
Projektwoche16-3a4 Projektwoche16-3a5 Projektwoche16-3a6
Projektwoche16-3a7
Den Mittwochvormittag verbrachten wir im Glashaus des Botanischen Gartens. Zwei Biologinnen erklärten uns, wie man Lebensmittel konserviert bzw. haltbar macht. Sehr gut veranschaulichten sie, wo der Ursprung unserer Nahrungsmittel ist. Eine Kakaopflanze und auch einen Kaffeestrauch in Natura zu sehen, gefiel uns.
Projektwoche16-3a9
Um unseren Hunger zu stillen, gingen wir gemeinsam einkaufen, richteten eine gesunde Jause und aßen genüsslich die lecker belegten Brote. Mit dem theoretischen Beitrag „We feed the world“, der uns nachdenklich stimmte, beendeten wir diesen Schultag.

zum Seitenanfang


3b

Projektwoche16-3b1 Projektwoche16-3b2 Projektwoche16-3b3
Projektwoche16-3b5 Projektwoche16-3b4 Projektwoche16-3b7
Projektwoche16-3b6 Projektwoche16-3b8 Projektwoche16-3b9
  Projektwoche16-3b10  

zum Seitenanfang


4a

Projektwoche16-4a7

Montag:
Vormittag: Bäckerei M-Preis

  • Wir waren Montag in der Bäckerei M-Preis und wir haben viele Brote gesehen.
  • Am Montag im M-Preis war schon, wir haben viele Maschinen für Brote gesehen.
  • Es war sehr interessant, denn wir konnten viele Brote sehen.
  • Mir hat es nicht gefallen weil es nicht so mein Thema war.
  • Ich fand es sehr interessant, die Produktionsstätte anzusehen.
  • Es war sehr interessant, da wir Sachen gesehen haben die man sonst nicht oft sieht.
  • Ich fand es sehr witzig ich habe auch sehr viel dazu gelernt.
  • Die Frauen waren sehr freundlich und die zu sehen wie die Produktion abläuft war sehr toll .

Nachmittag: Bio-Bauernhof Oberperfuß

  • Es hat mir nicht so gefallen, außer das Traktorfahren.
  • Wir waren in Oberperfuß, und wir haben viele Tiere gesehen.
  • Das Mähen war anstrengend, aber cool.
  • Es war ziemlich interessant und wir haben viele Tiere gesehen.
  • Wir haben sehr leckere Burger bekommensmile.
  • Ich fand es sehr interessant aber die Burger waren nicht so lecker.
  • Die Bauern waren sehr nett und das Essen war auch gut, das Traktorfahren war das beste.
  • Ich fand es spannend und es war auch lustig, des mit dem Stromdraht war auch sehr lustig.
  • Mir hat es sehr gut gefallen weil wir viel gelernt haben über verschiedene Rassen über ihre Kühe.
  • Wir durften auch mit dem Traktor auf dem Feld fahren und das hat sehr viel Spaß gemacht.Mir persönlich hat der Bauernhof am besten gefallen Es war richtig toll, wir durften Traktor fahren und vieles mehr.
  • Das Traktor fahren und die Jause danach haben mir am besten gefallen.
Projektwoche16-4a1 Projektwoche16-4a2 Projektwoche16-4a3

Dienstag:
Vormittag: Wohnheim Hötting, Großküche

  • In Großküche war schön, mir hat alles gefallen.
  • Mir hat alles gefallen, weil ich will Koch werden.
  • Das Wohnheim war eher nichts für mich:
  • Es war interessant weil wir vieles gesehen habensmile.
  • Das Wohnheim ist wirklich groß und schön aber leider ziemlich teuer.
  • Ich fand es sehr langweilig weil es nur um Essen ging und wir nichts essen durften.
  • Es war sehr interessant und es war erstaunlich wie viel wert sie auf Hygiene legen.

Nachmittag: Goggei – Eierproduzent

  • In Kolsass war auch schön, wir haben viele Hühner und Eier gesehen.
  • Es war bei den Hühnern nicht so interessant.
  • Es war sehr anstrengend dort so lange zu stehen.
  • Ich fand die Hühner lustig, weil sie sich um ein Blatt gestritten haben.
  • Goggei war für mich eher uninteressant, dass der Bauer nur geredet hat und nicht wirklich etwas gezeigt hat.
Projektwoche16-4a4 Projektwoche16-4a5 Projektwoche16-4a6

Mittwoch:
Vormittag: Exotisches Obst und Gemüse, Schulküche

  • Das Essen hat mir sehr geschmeckt und es war sehr interessant.
  • Das Obst war erfrischend und ein bisschen sauer.
  • Das Essen hat mir richtig geschmeckt obwohl ich Gemüse nicht so mag.
  • Ich fand die Theorie langweilig weil Theorie ist langweilig.
  • Das Kochen und das Früchte probieren war sehr nett, aber die Theorie war langweilig.
  • Das exotische Obst war auch eher langweilig weil wir in der Schule sein mussten, und das Obst hat mir grundsätzlich nicht so geschmeckt.
  • Es war sehr interessant die verschieden Obstsorten zu probieren und ich war sehr erstaunt wie viele verschiedene Obstsorten es gibt die ich noch nicht kannte!
  • Es war sehr interessant und mir haben alle Obstsorten sehr gut geschmeckt.
Projektwoche16-4a8 Projektwoche16-4a9 Projektwoche16-4a10
Projektwoche16-4a11

Nachmittag: Imker Roland

  • Bei Imker war es sehr interessant, ich lernte viel über Bienen.
  • Der Imker und seine Bienen waren nettsmile!
  • Der Imker war am interessantesten in der ganzen Woche da wir ganz nah zu den Bienen gehen konnten mit einem Anzug.
  • Ich finde auch das der Imker und der Bauernhof, auf dem wir Traktor fuhren durften am interessantesten war. Das Thema der Woche war allerdings nicht in meinem Interesse.
  • Im Ganzen würde ich sagen, dass ich nicht mehr bei so einer Projektwoche teilnehmen würde.
  • Von den ganzen Projekttagen hat mir das am Bestem gefallen, der Imker war sehr nett.
  • Der Imker ist ein sehr netter Mann; ich habe viel dazu gelernt.
  • Auch wenn ich ziemliche Angst vor Bienen habe fand ich den Ausflug zum Imker sehr toll

zum Seitenanfang


4b

Projektwoche16-4b5 Projektwoche16-4b4 Projektwoche16-4b7
Projektwoche16-4b1 Projektwoche16-4b3
Projektwoche16-4b8 Projektwoche16-4b6 Projektwoche16-4b11
Projektwoche16-4b10 zum Seitenanfang Projektwoche16-4b9